Zum Inhalt der Seite springen

St. Martin Boos

Unsere St. Martin Kirche wurde 1713 durch das Haus Fugger erweitert und barockisiert. Der Vorgängerbau war eine kleine gotische Kirche. Die wertvollen Deckengemälde wurden 1860 durch die Maler Guggenberger und Scherer erstellt (Schutzengelthematik). Unsere Kirche ist neben dem Patron St. Martin noch den Schutzengeln geweiht. Die wertvollste Figur in St. Martin stammt von Ivo Strigel (ca. 1480).

Brauchtum

Darüber hinaus gibt es verschiedene Gebetszeiten dem Brauchtum entsprechend, wie Bittgänge, Ewige Anbetung, Bergmesse und Fußwallfahrten.
Diese Zeiten werden stets im Kirchenanzeiger des Gemeindeblattes veröffentlicht.
Zu unserem Brauchtum zählt ebenso das „Frauentragen im Advent“ Sternsingen, Schutzengelfest im September, das Fest des Patroziniums St. Martin im November.
Unser jährliches Pfarrfest und ein Pfarrausflug im Oktober.

Kirchenverwaltung

Ihr gehören 4 gewählte Mitglieder an. 

Kirchenpfleger:
Hubert Ott
Eichbergstraße 5
87737 Boos
Tel: 0 8335 / 86 83

Festlegungen und Beschlüsse werden im Rahmen von Sitzungen getroffen, zu denen der Kirchenverwaltungsvorstand einlädt.

Ministranten

Mesner

Hubert Ott & Sieglinde Kohler

Kindergärten

Kindergarten Eulennest

Träger: Gemeinde Boos

Kindergartenleitung:
Alexandra Dutiné
Jakob-Dandy-Str. 4
87737 Boos
Tel: 0 83 35 / 13 55
E-Mail: kiga.boos@gmx.de

Bücherei

Gemeindebücherei St. Martin Boos

Jahnstraße 7 
87737 Boos

Öffnungszeiten:
Mi 15 - 19 Uhr
So 10 - 11 Uhr (Änderungen vorbehalten)

Ansprechpartner:
Birgit Hefele
Badhausstraße 4
87737 Boos
Tel: 0 83 35 / 93 50

Friedhöfe

Brauchtum

Darüber hinaus gibt es verschiedene Gebetszeiten dem Brauchtum entsprechend, wie Bittgänge, Ewige Anbetung, Bergmessen und Fußwallfahrten. Diese Zeiten werden stets im Kirchenanzeiger des Mitteilungsblattes veröffentlicht, welches wöchentlich erscheint. 

Zu unserem Brauchtum zählt ebenso das Frauentragen im Advent, Sternsingen, Schutzengelfest im September und das Fest des Patrozinismus St. Martin im November.

Unser jährliches Pfarrfest im Juli und ein Pfarrausflug im Oktober sind ebenfalls Bestandteil unseres umfangreichen und gemischten Jahresprogramms.

Bergkapelle

Die Bergkapelle befindet sich auf einer Anhöhe östlich der Pfarrkirche. Sie wurde 1627 im Auftrag des Grafen Hans Fugger gebaut. 1657 errichtete der erste Einsiedler Freiherr Johann Erhard Vöhlin eine Klause und lebte dort bis 1662. Das Ehepaar Fugger übernahm 1767 die Innengestaltung und Ausmalung der Kapelle.

Seit 1921 dient sie als Kriegergedächtniskapelle. Unterhalb befindet sich das Kriegerdenkmal.

Ansprechpartner