Zum Inhalt der Seite springen

Liturgisches Personal

Pater George Valiyamangalam

 

„Dort wo ich gepflanzt werde, möchte ich ackern und gießen, Gott aber gibt das Gedeihen!“

(1. Kor. 3, 6-13)

 

Liebe Schwestern und Brüder,

diese Worte des Apostel Paulus aus dem Ersten Korintherbrief (3, 6-13) habe ich abgewandelt zu meinem priesterlichen Leitwort gemacht. Und diesen Satz habe ich bisher in mein tägliches Gebet eingeschlossen und in meinem täglichen priesterlichen Tun versucht umzusetzen.

Ich heiße Pater George Valiyamangalam und komme aus Kerala an der Südspitze Indiens. Nach meiner 12-jährigen Ausbildung im Priesterseminar wurde  ich am 28. April 1994 zum Priester geweiht. Als Ordenspriester gehöre ich der Missionsgesellschaft des Hl. Apostel Thomas an.
Seit 2007  bin ich in Deutschland und war in  Königsmoos bei Neuburg/ Do., Bobingen und von 2011 - 2013 in Obergünzburg tätig. Seit 2013 bin ich nun in Pleß ansässig – zuerst für die Pfarreien Pleß – Fellheim – Heimertingen und seit September 2017 leite ich nun die Pfarreiengemeinschaft Boos, mit den weiteren Gemeinden Boos, Reichau und Niederrieden.

Mein Beruf,  das Pfarrersein ist kein Beruf wie jeder andere, sondern viel mehr eine Berufung. Das Amt strahlt eine Jahrhunderte alte Würde aus, und  Glaube ist nie alltäglich. Es gibt keine festen Arbeitszeiten, nicht mal einen festen Arbeitsplatz: Die Seelennot ist nicht an Zeit und Raum gebunden und wenn der Pfarrer gerufen wird, ist die Not meist groß. „Hinter jeder Haustür steckt eine andere Geschichte“ und die Seelsorge ist ein großer Grund, warum ich mich für diese Berufung entschieden habe. Gottes Kraft geht alle Wege mit.

Zu den priesterlichen Aufgaben gehört es auch, ein Bewusstsein für die Gemeinde und die einzelnen Menschen zu entwickeln und Raum zu geben, dass jeder seinen Wirkensort innerhalb des Ganzen finden kann. Denn erst aus dem Zusammenwirken vieler kann eine gesunde Gemeindewirklichkeit entstehen. Als Pfarrer bin ich sehr zufrieden mit Euch.

Ich wünsche unserer Homepage alles Gute und allen ein gedeihliches Miteinander, viel Freude im Glauben und in allen unseren Begegnungen und Gottes Segen für die kommende Zeit.

Ihr Pfarrer
Pater George Valiyamangalam, MST

Pater Antony Thattil

 

"Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, der bleibt in mir und ich bleibe in ihm.“

(Jn 6, 52-59)

 

Mein Name ist Pater Antony Thattil und ich komme aus dem Bundesstaat Kerala in Indien. Am 12. April 2008 wurde ich in meiner Heimatpfarrei zum Priester geweiht. Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, der bleibt in mir und ich bleibe in ihm“ – diese Worte aus dem 6. Skt Johannes Evangelium habe ich als Primizspruch gewählt. Von 2008 bis 2009 war ich Kaplan in einer Pfarrei in Indien. Danach studierte ich Journalismus und Kommunikationswissenschaft. Im Anschluss habe ich vier Jahre für das Katholische Medienzentrum  gearbeitet. Abschließend erwarb ich das Diplom als Fernseh-Journalist. Von 2013 bis 2016 war ich dann als Pfarrer in meiner Heimat (Kerala) tätig. Ab dem 1. September 2017 darf ich nun in ihrer Pfarreiengemeinschaft Boos meinen priesterlichen Dienst als Kaplan ausüben. Ich werde im gemieteten Haus in der Nähe des Pfarrhauses der Pfarrei Boos wohnen! Ich freue mich auf Sie und auf meinen Dienst in der Pfarreiengemeinschaft. „Glauben bedeutet für mich Vertrauen auf Gott“, Gerne bin ich – gemeinsam mit dem Pastoralteam - mit ihnen in Boos, Niederrieden,Reichau, Pless, Fellheim und Heimertingen unterwegs aufeinander zu und miteinander. Möge uns Gott stets segnend begleiten. Gerne bin ich für Sie da! Nun wünsche ich Ihnen viel Spaß bei der Nutzung unserer Homepage.

Diakon Wolfgang Ruprecht

 

Neben seiner Tätigkeit als Seelsorger in der Psychiatrie am Bezirkskrankenhaus Kempten zuständig in der gesamten Pfarreiengemeinschaft Boos für:

 

  • Firmvorbereitung
  • Besuchsdienst
  • Mitwirkung bei den Sühnewallfahrten
  • Taufen
  • Trauungen (ohne Eucharistiefeier)
  • Beratung und Begleitung in Glaubens- und Lebenskrisen